Herzliche Grüße von Haus zu Haus

Zitat

Du siehst mich. (Gen 16, 13)

Du siehst mich. – war das Motto des Deutschen Evangelischen Kirchentages 2017 in Berlin und Wittenberg.

Im Konfirmandenunterricht haben wir uns riesige schwarze Sonnenbrillen aufgesetzt und darüber nachgedacht, wie sich unsere Sicht auf die Dinge verändert, aber auch, wie anders wir damit angesehen werden: allerhand Möglichkeiten sind uns bekannt, uns zu verkleiden, zu verstellen, zu verzaubern. Durch die Fassaden blickt nur, wer uns gut genug kennt!
In Großveranstaltungen sind wir oft nur eine unscheinbare Nummer in einer anonymen Menschenmasse und so ganz anders ist es auch bei einem großen Kirchentag nicht. Und doch ist der Geist dieser Veranstaltung – im wahrsten Sinne des Wortes – ein anderer. „Du bist ein Gott, der mich sieht!“ dürfen wir glauben. Und wir ahnen, dass mindestens er sich von unserer menschlichen Maskerade nicht beeindrucken lässt. Selbst in der Masse der Kirchentagsbesucher sind wir als Christinnen und Christen von Gott „Angesehene“ und damit einzigartig, einmalig und wunderbar gemacht.

Denken Sie daran, wann immer Sie in diesem Sommer eine Sonnenbrille aufsetzen: „Ein Mensch sieht, was vor Augen ist, der Herr aber sieht das Herz an!“ (1. Samuel 16, 7)

Eine gesegnete Sommerzeit wünscht Ihnen

Vikarin Susanne Noack