Gedenkplätze für Gefallene in Pillgram

Ein Sprichwort sagt: “Das Geheimnis der Versöhnung ist die Erinnerung.” Jeder Namen birgt ein Einzelschicksal, ein oft viel zu früh beendetes Leben, auch heute stehen dahinter trauernde Angehörige, Kinder, die nie ihren Vater kennen gelernt haben. Auf Denkmalen ungenannt sind die Namen der Frauen und Kinder, welche das Schicksal ihrer Väter, Brüder, Ehemänner oder Söhne teilten. Auch an sie sei erinnert.

“Zu Ehren unserer gefallenen Helden a. Weltkriege 1914/18″
dieses Denkmal wurde 1918 in Pillgram errichtet

Zu Ehren unserer gefallenen Helden a. Weltkriege 1914/18
Es starben fürs Vaterland

Vzwachtm. O. SCHLENZ 09.07. 1918
Utffz. P. HARDIES 25.08. 1914
Utffz. p. GRAMIT 15.01. 1915
Gefr. B. WEINBERG 28.05.1919
Kann. A. BALKE 05.09. 1919
Füsl. A. SCHÖMIENESSKI 23.08. 1915
Musk. F. IRRGANG 26.02. 1916
Musk. E. GRAMIT 09.10. 1916
Musk. P. DRESCHER 13.09. 1918
Musk. H. KLINGBEIL 28.08. 1918
Ldst. K. OHNESORGE 31.07. 1915
Telegf. F. THIEME 26.10. 1917
Gefr. W. BREDOW 20.06. 1918
Musk. P. SCHULZ 08.01. 1919
Wehrm. F. TECHEN 03.06. 1916


Der Nachwelt zum ewigen Gedenken

„Zum Gedenken an die Opfer des 2. Weltkrieges
1939-1945“

Auf ferner fremder Aue
Da liegt ein todter Soldat,
Ein ungezählter, vergess’ner,
Wie brav er gekämpft auch hat.

Es reiten viel Generale
Mit Kreuzen an ihm vorbei;
Denkt keiner, daß der da lieget,
Auch werth eines Kreuzleins sei.

Es ist um manchen Gefall’nen,
Viel Frag’ und Jammer dort,
Doch für den armen Soldaten
Gibt’s weder Thräne noch Wort. -
 

Doch ferne, wo er zu Hause,
Da sitzt, beim Abendroth,
Ein Vater voll banger Ahnung,
Und sagt: »Gewiß, er ist todt!«

Da sitzt eine weinende Mutter,
Und schluchzet laut: »Gott helf’!
»Er hat sich angemeldet:
»Die Uhr bleib steh’n um Elf!«


Da starrt ein blasses Mädchen
Hinaus in’s Dämmerlicht:
»Und ist er dahin und gestorben,
»Meinem Herzen stirbt er nicht!«

Drei Augenpaare schicken,
So heiß es ein Herz nur kann,
Für den armen, todten Soldaten
Ihre Thränen zun Himmel hinan.

Und der Himmel nimmt die Thränen
In einem Wölkchen auf,
Und trägt es zur fernen Aue
Hinüber im raschen Lauf;

Und gießet aus der Wolke die Thränen
Auf’s Haupt des Todten als Thau,
Daß er unbeweint nicht liege
Auf ferner, fremder Au.

Johann Gabriel Seidl, 1877

Feldwebel Karl Adick * 29.12.1918 Neuenkirchen + 23.04.1945
Obgfr. Andreas Hagen * 5.07.1911 Offenbach + 23.04.1945 Pillgram
Gfr. Walter Schwalenberg * 27.10.1911 + 3.5.1945 Pillgram
Uff. Johann Schulz
Ogfr. Josef Müller
Gren. Gunter Kunzmann
10 unbekannte Soldaten

Josef Müller * 17.1.1915

Unteroffizier Fritz Birkholz * 27.12.1916 Pillgram + 06.04.1944 b. Weiwara, etwa 20 km südwestl. Narwa Grab Kriegsgräberstätte in Toila (Estland
Volkssturmmann Alfred Albert Kisel * 26.08.1885 Pillgram + 19.05.1945 Kriegsgräberstätte in Storkow/Mark Endgrablage: Feld 9 Grab 5
Feldwebel Ernst Krüger * 23.03.1912 Pillgram + 19.05.1944 Lw.Laz.7/XVII Abt. II Kriegsgräberstätte in Bucuresti “Pro Patria” (Rumänien) .
Endgrablage: Block C Reihe 2 Grab 69
Obergefreiter Franz Kunz * 03.12.1919 Pillgram + 22.06.1944 Speja Kriegsgräberstätte in Chisinau – Sammelfriedhof (Moldawien) .
Endgrablage: Block 7 Reihe 11 Grab 436
Gefreiter Paul Mallon * 03.04.1910 Pillgram + 13.07.1943 Starizy Starizy / Kaluga – Rußland
Gefreiter Karl Müller * 15.01.1920 Pillgram + 12.12.1942 Gwosdowa
Leutnant Friedrich Raabe * 17.10.1915 Pillgram + 26.08.1944 Villa Grande B.Pesaro Kriegsgräberstätte in Futa-Pass (Italien) .
Endgrablage: Block 23 Grab 500
Allen Trauernden sei als Trost gegeben:
Der Prophet Jeremia verkündet dem verzagten Volk: „Gott spricht: Ich weiß wohl, welche Gedanken ich über euch habe. Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung.“ (Jer 29,11)