Gedenkplätze für Gefallene in Biegen

Ein Sprichwort sagt: “Das Geheimnis der Versöhnung ist die Erinnerung.” Jeder Namen birgt ein Einzelschicksal, ein oft viel zu früh beendetes Leben, auch heute stehen dahinter trauernde Angehörige, Kinder, die nie ihren Vater kennen gelernt haben. Auf Denkmalen ungenannt sind die Namen der Frauen und Kinder, welche das Schicksal ihrer Väter, Brüder, Ehemänner oder Söhne teilten. Auch an sie sei erinnert.

Gottlieb Gröschke

“Gottlieb Gröschke
Musk. im 48. Inft. Regt.
geb. in Biegen
den 29. Januar 1842,
fiel in der Schlacht
bei Gitschin
den 29. Juni 1866
Gewidmet von 17 Jungfrauen
Biegens”
Auszug aus dem Kirchenbuch:
“Johann Gottlieb Groeschke” ehel. Sohn des Tagelöhners Christian Groeschke, 24 Jahre 5 Monate, den 8ten Juli Mittags gegen 12 Uhr; beim Sturm auf Jicin in Böhmen traf ihn eine Kugel durch den Kopf; (angezeigt) durch den Obristlieutenant und Battaillons Commandeur von Wulfen; lt. Totenscheins v. 17. Juli (begraben) beim Dorfe Diletz bei Jicin in Böhmen“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Brandenburgisches Infanterieregiment Nr. 48
Schlacht bei Gitschin am 29. Juni 1866
7. Compagnie
Gefecht bei Dilze den 29. Juni 1866
Musk. Gottlieb Greschke aus Biegen, Kr. Lebus – T.

 

Brandenburgisches Dragonerregiment Nr. 2
3. Eskadron
Schlacht bei Königgrätz am 3. Juli 1866
Drag. Ad. Herm. Otto Schulz II aus Biegen, Kr. Lebus – verm.

 

Den Kämpfern
mit Gott für König und Vaterland
zum Ruhmreichen Gedenken von Ihren
dankbaren Gemeinden Biegen und Biegenbrück
Namen derer, die in den Kriegen in den 1813 – 1815 mitgekämpft haben
1. Johann Friese gest. den 2. Nov. 1850
2. Carl Vogel gest. den 8. Nov 1850
3. Gottlieb Zimmermann gest. den 16. Nov. 1854
4. Heinrich Schulz gest. den 1. Dez. 1855
5. Carl Gliesche gest. den 13. Feb. 1858
6. Gottlieb Gerlach gest. den 21. Jan. 1862
7. Ernst Wendt gest. den 27. Dez. 1862
8. Gottieb Tietz gest. den 17. Feb. 1864
9. Johann Schrahback gest. den 27. Febr. 1874
10. Johann Bierwagen gest. den 26. Juli 1874
Namen derer, die in den Kriegen 1864, 1866,
1870 – 1871 mitgekämpft haben
1. Gottlieb Gröschke, gest. 29. Juni 1866 bei Gitschin
2. Ludwig Lehmann gest. den 29. Juni 1877
3. August Nickel gest. den 17. Nov. 1878
4. Julius Schickram gest. den 2. Feb. 1880
5. (1848) C. Bierwagen gest. den 31. Okt. 1863
6. (1848) L. Kartzke gest. den 12. Apr 1851
7. Carl Stübert gest. den 16. Jan. 1888
8. Carl Lindemann gest. den 6. März 1895
9. Carl Emmerich gest. den 26. Sep. 1901
10. Joh. Aug. Schubert gest. den 23. Apr. 1906
11. Wilhelm Greschke gest. den 26. Feb. 1908
12. Ernst Schickram gest. 28. März 1911
13. Gottlieb Moch gest. den 9. Apr. 1912
14. Friedrich Gliesche gest. den 13. Juni 1912
15. Carl Zimmermann gest. den 28. 11. 1920
16. Carl Banisch gest. den 19. Apr. 1921
17. Carl Mudrack gest. den 26. Okt. 1921
19. Carl Redlich gest. den 10.Nov. 1921

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

das Denkmal der im ersten Weltkrieg gefallenen 1945

Vitrine

Ein Stück der ehemaligen Gedenktafel befindet sich in der Kirche.
I. Weltkrieg
gefallen
Martin Puhlmann 8. Sep. 1914
*
Wehrm. Hermann Geerts 9. Jan. 1915
Res. Karl Ebertus 12. Febr. 1915
Wehrm. Friedrich Banisch 16. April 1915
Lt. d. Res. Gerhard Schaumann 9. Mai 1915
Pionier Wilhelm Schulz 13. Juli 1915
Ldst. Franz Piglon 3. Okt. 1915
Kanonier Walter Kupper 9. Okt. 1915
*
Gefr. Paul Moch 25. Febr. 1916
Kanonier Willi Patier 12. Mai 1916
Utoff. Fritz Puhlmann 7. Aug. 1916 Verdun
Reservist Karl Banisch 8. Nov.1892, Biegen, Lebus 20. Sep.1916, verwundet in Somme
Gefallener des Infanterie-Regiment Graf Bülow von Dennewitz (6. Westfälisches) Nr. 55/ 6. Kompanie
Füs. Emil Starzinski 15. Okt. 1916
Gefr. Karl Schmidt 23. Okt. 1916
Musk. Friedrich Böhmert 9. Nov. 1916
*
Ltn. u. Kompanieführer Karl Schaumann 10. Mai 1917
*
Telegraf Utto Ewald 18. März 1918
Kanonier Emil Bortschat 27. März 1918
Fahrer Richard Böhmert 15. April 1918
Serg. Willi Gerlach 30. April 1918
Gustav Böhmert 9. Okt. 1918
Gerhard Banisch 9. Dez. 1918

Zum ehrenden Gedenken
der Gefallenen
und Vermissten
beider Weltkriege
(1914-1918 und 1939-1945)
und der Opfer der Kriegsfolgen,
der Willkür und
menschenverachtenden Gewalt.
Den Lebenden zur Mahnung
den Frieden zu erhalten,
die Freiheit zu schützen
und die Würde des Menschen zu achten.
Die Gemeinde Biegen
im Jahr 2004

Unteroffizier Gerhard Ewald
25.09.1921 Biegen – 21.02.1944 Biegen

 

Hier ruhen 8 deutsche Soldaten, gefallen im Mai 1945
Weißenfels Mai 1945
Gottfried Weidlich geb. 12.5.1928 Kirchberg, gest. 8.3.1946 Biegen

 

 

 

II. Weltkrieg gefallen
Kurt Schönfeld
Soldat Hermann Laske
6.08.1919 Biegen 10.06.1940 Dizy-le-Gros
Kriegsgräberstätte in Fort-de-Malmaison (Frankreich) .
Endgrablage: Block 7 Reihe 28 Grab 1119
Otto Block
Willi Block
Fritz Götze
Helmut Paustag
Wilhelm Janisch
Obergefreiter Georg Wolff
4.04.1918 Biegen – 24.11.1943 Fela.188 mot. Idriza
Kriegsgräberstätte in Sebesh – Sammelfriedhof (Rußland) .
Endgrablage: Block 10 Reihe 15 Grab 1302
Fritz Greschke
Karl Patke
Erich Laske
Franz Stübert
Erich Miersch
Wilhelm Kallies
Gefreiter  Karl Janisch
31.03.1924 Biegen – 19.01.1944 Kreka, Bosnien  Herzegovina
Unteroffizier  Gerhard Ewald
25.09.1921 Biegen – 21.02.1944 Biegen
Obergefreiter Karl Schmidt
21.06.1903 Biegen – 24.12.1944 Orscholz
Kriegsgräberstätte in Kastel-Staadt Endgrablage: Reihe 12 Grab 517
Werner Pohland 8.05.1920 Sieversdorf – 4.01.1945 Bastogne Kriegsgräberstätte in Recogne-Bastogne (Belgien) .
Endgrablage: Block 10 Grab 142
Hans Janisch
Fritz Slabo
Heinz Patke
Wilhelm Noack (Noak) 14.02.1928 – Biegen 3.04.1945 Osnabrück
Kriegsgräberstätte in Osnabrück-Heger Friedhof
Endgrablage: Feld XIH Reihe 4 Grab 46
Grenadier Gerhard Brestel 7.05.1925 Biegen – 15.11.1945 Kriegsgräberstätte in Straubing- St. Michael
Endgrablage: Block C Parzelle 3 Reihe 1 Grab 1124
Otto Patke
Hans Kupper
Otto Miersch
Bruno Sängert
Utoff. Bruno Burand 24.10.1919 – 28.06.1944
Kriegsgräberstätte in La Cambe (Frankreich) .
Endgrablage: Block 9 Reihe 1 Grab 28
Fritz Kraft
Erich Müller
Grenadier Rudolf Richard Möbius
19.08.1927 Biegen 30.01.1945 Cronau/Allenstein
Grab Groß Cronau (Kronowo), Barczewo Olsztyn
Allen Trauernden sei als Trost gegeben:
Der Prophet Jeremia verkündet dem verzagten Volk: „Gott spricht: Ich weiß wohl, welche Gedanken ich über euch habe. Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung.“ (Jer 29,11)