Neuen Eintrag verfassen
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
             
             
 
Kommentar:
 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 

  Eintrag Nr. 12 von Roger Ertryckx  vom 18.04.2018 um 12:28 Uhr

Hallo,
Ich möchte folgende Informationen mit Ihnen teilen:
Höhne Paul, ° Kersdorf, 15.11.1889 - + Neerlinter, 18.08.1914. Quelle: "Infanterie-Regiment Graf Tauentzien v. Wittenberg Nr. 20" Seite 665.
Alle Informationen über diese Person oder seine Familie, die Sie teilen können, werden sehr geschätzt. Ein Bild wäre für mich ein erstaunliches Ereignis.
Roger Ertryckx, Neerlinter
(Uberzetst mit Google Translate)

  Eintrag Nr. 11 von J. Rzadkowski  vom 15.02.2016 um 23:51 Uhr

Werter Herr Schitkowsky, sicher haben Sie gesehen, wie sehr sich das Arbeitsvolumen durch die Zusammenlegung der Kirchenkreise erweitert hat, das Pfarrbuero in den letzten Jahren jedoch nur eine Stundenkraft beschaeftigen konnte, die erst seit diesem Jahr hauptamtlich taetig ist auf einer 40% Stelle. So ist es leider kaum schaffbar, Anfragen zu beantworten, die einen erhoehten Suchaufwand beinhalten und sich nicht auf ein konkretes Datum und eine konkrete Person beziehen. Wenden Sie sich doch bitte an die Archive mit den verfilmten Kirchenbuechern in Berlin, dort wird Ihre Anfrage sicher schneller beantwortet werden koennen. Mit freundlichen Gruessen J. Rzadkowski

  Eintrag Nr. 10 von Axel Schitkowsky  vom 13.02.2016 um 11:09 Uhr

Leide warte ich noch immer auf eine erbetene kurze
Antwort auf meine Anfrage vom 28.10.2014 (!!) zu
Vorfahren aus Biegen, (Kuehrich, Neumann Hotzan) die
evtl. Spuren in den Kirchenbuechern hinterlassen haben
koennten.
Mit frdl. Gruessen
Axel Schitkowsky

  Eintrag Nr. 9 von Melani  vom 24.10.2015 um 17:48 Uhr
http://www.wiwi.uni-siegen.de/merk/still

Vielseitige Gedanken zum Glauben kostenlos, anonym und sicher downloadbar bei der Adresse

http://www.wiwi.uni-siegen.de/merk/stilling/
Dort auf "Downloads" klicken

Zumeist etwas anspruchsvoll und manchmal sicher auch unbequem. Aber es lohnt sich die Muehe allemal.

  Eintrag Nr. 8 von Uwe Klein  vom 18.08.2015 um 11:01 Uhr
www.kirche-orsoy.de

Liebe evangelische Christen in unserer
Partnergemeinde,
eine sehr schoene Homepage, die Ihr da habt. Ich
habe heute von Frank Schuette eine Mail bekommen
und hatte mich noch mal im Netz auf die Suche
nach Euch gemacht.
Seid herzlich aus Orsoy gegruesst! Gott befohlen und
viele segensreiche Ideen, den Herausforderungen
durch die Aufteilung der Gemeinden seit diesem
Jahr zu begegnen.
Uwe Klein, Pfarrer aus Orsoy

  Eintrag Nr. 7 von J. Rzadkowski  vom 27.02.2015 um 13:12 Uhr

Vielen Dank Herr Lenz, ich habe dies angefuegt.

  Eintrag Nr. 6 von Wolfgang Lenz  vom 02.01.2015 um 16:57 Uhr
http://www.der-lentz.de/genealogy.html

Ein schoenes Neues aus OWL..

bei meiner Suche nach Neumaerker'n fand ich auch diesen Eintrag. Welchen ich nur zur Info, und falls noch nicht bekannt, hier weitergebe.

Betr.:Janisch,aus Jakobsdorf, gefallen 1870 bei Forbach

- Die Uhr im Grabe. Eine Taschenuhr, die 22 Jahre im Grabe gelegen hat, befindet sich gegenwaertig in Aufbewahrung bei der Polizei in Frankfurt a. O. Im vorigen Jahre wurden die Einzelgraeber der in der Schlacht bei Forbach (6. August 1870) Gefallenen geoeffnet und die Ueberreste in einem Massengrabe wieder bestattet. Hierbei wurden verschiedene Werthgegenstaende, die die gefallenen Krieger bei sich trugen, aufgefunden. Unter diesen befand sich eine silberne Cylinderuhr mit doppeltem Goldrand, die in einer Messingkapsel steckte. Diesem Umstande ist es wohl zuzuschreiben, dass sich die Uhr so lange Zeit ziemlich gut erhielt und bei dem Oeffnen des Grabes nicht gaenzlich zertruemmert wurde. Ein in der Kapsel liegendes Blatt trug die Firma: "Emil Sachse, Uhrmacher, Frankfurt a. O. " Hierdurch glaubt man den ehemaligen Traeger der Uhr ermitteln zu koennen. Eine bei dem Uhrmacher gehaltene Nachfrage ergab denn auch, dass ein gewisser Janisch aus Jakobsdorf die Uhr seinerzeit erstand. Dem Amtsvorsteher von Jakobsdorf ist dies mit dem Ersuchen mitgetheilt worden, Ermittelungen ueber die Erben des verstorbenen Eigenthuemers der Uhr anzustellen. Die Uhr ist, wie schon bemerkt, noch ziemlich gut erhalten. Selbst das Glas ist noch ganz. Das Scharnier der Kapsel ist vom Rost zerfressen, und diese besteht deshalb aus 2 Theilen. Die Zeiger der Uhr fehlen ganz.


Quelle:
http://wafr.lbmv.de/search.php
Woechentliche Anzeigen fuer das Fuerstenthum Ratzeburg
No.9, S.6, Schoenberg, den 31.Januar 1893

  Eintrag Nr. 5 von Jonathan Reith  vom 12.11.2013 um 08:16 Uhr
http://www.himmlisch-plaudern.de

Liebe Kirchgemeinde Biegen - Jacobsdorf,

ich finde es super, dass ihr auf eurer Homepage klare Statements zu Hochzeit, Taufe etc. weitergebt. So ist es fuer Aussenstehende leicht sich zu informieren und aufgeklaert zu werden.
Super!

LG Jon

  Eintrag Nr. 4 von R.Sommer  vom 28.07.2012 um 18:37 Uhr

Die Entdeckung und der Inhalt Ihrer Homepage sind fuer mich eine Freude!
Die heutige Losung spricht von Bekehrung und dem, der die Herzen oeffnet. Ich wuensche Ihnen eine offene Tuer fuer das Evangelium in dieser Gegend.
Einen frohen, gesegneten Sonntag!

  Eintrag Nr. 3 von Burkhard  vom 24.06.2012 um 15:43 Uhr
http://www.karnickelhausen.de

Super Homepage, Bilder und ne gute info Quelle. Viele Gruesse aus Haltern am See - Sythen - Karnickelhausen.

[ Administrator Login ]

[CaRP] ()